Blog Image

GSN-Blog

www.gehsportnetzwerk.de

-------------------------------------

Gruß von den Berlin-Brandenburgischen Bahnmeisterschaften

Foto-Galerie Posted on 27. Mai 2019 18:21

OFFENE BERLIN-BRANDENBURGISCHE MEISTERSCHAFTEN DER SENIOREN –
5000 m Bahngehen
Sonntag, den 26. Mai 2019
im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in 14712 Rathenow

Zehn Geherinnen und Geher waren am Start.

Schnellster Master des Gesamtfeldes wurde PATRICK SECK mit 28:35,68 (1. M 50, Polizei SV Berlin), damit Bestzeit und erstmalig Berliner-Brandenburgischer Meister.

Bei den Männern folgte UWE TOLLE in 31:16,71 (1. AK M 60, Polizei SV Berlin), REINHARD KRÜGER in 31:53,77 (Bestzeit, 1. M 55, LAC Langenhagen), GÜNTER EVERTZ in 32:50,44 (Bestzeit, 2. M 60, Polizei SV Berlin) und HANS-PETER DAMITZ in 38:05,58 (1. M 75, LAC Langenhagen).

Schnellste der Frauen wurde YVONNE BONNEß in 30:36,23 (1. W 40, ASV Erfurt).

Ihr folgten ROSI EBEL in 32:43,86 (Bestzeit, 1. W 55, SC Polinia Hannover), BIRGIT KOMOLL in 32:54,94 (Bestzeit, 2. W 55, LAC Langenhagen),
YVONNE MARKGRAF in 33:52,01 (2. W 40, LG Süd Berlin), und BRIGITTE ZEIDLER mit 34:08,81 (3. W 55, Polizei SV Berlin).

Gratulation an die neuen Berlin-Brandenburgischen Meisterinnen und Meister.

Mit schönem Gruß an das Gehsportnetzwerk, von links oben PATRICK SECK, HARTMUT BONNEß, BIRGIT KOMOLL, REINHARD KRÜGER, HANS-PETER DAMITZ; unten: ROSI EBEL, YVONNE BONNEß, BERND O. HÖLTERS.

Schöner Rathenow-Abschluss mit NEWSPAPER-Highlight:
ALLE MASTERS HIER SIND GEHSPORTNETZWERKER!

Zum Abschluss dieses munteren Wettkampf-Wochenendes also noch diese starke Nachricht:
Von den acht sportlichen Geherinnen und Gehern auf diesem Bild waren bereits sechs GSN-Mitglieder, nach unserem Rathenower Abschiedsmeeting möchten auch YVONNE und ROSI das Gehsportnetzwerk durch ihren Eintritt unterstützen.
Herzlich willkommen im GSN.

Ergebnisübersicht unter Wettkämpfe/Ergebnisse auf unserer GSN-Webseite www.gehsportnetzwerk.de



Radwahl

Übrigens... Posted on 27. Mai 2019 16:45

Auf meiner Radtour zu den Wettkämpfen in Erfurt und Reichenbach stelle ich mir immer den zweiten Fahrer vor und mit dem Bier hat es auch immer geklappt.